Donnerstag, 13. April 2017

Im Interview mit Dr. Christian Dullinger - Dullinger Immobilien Verwaltung Würzburg

Im Interview mit Dr. Christian Dullinger - Dullinger Immobilien Verwaltung | Hausverwaltung Würzburg

Wie würden Sie Ihre Aufgabe in wenigen Worten beschreiben?
Wir nehmen als Hausverwaltung in Würzburg die Interessen unserer Kunden war. Hierbei unterscheiden sich die Interessen sowie die Kunden in großem Maße. Teilweise handelt es sich um Anleger, die in kleine Objekte oder Wohnungen ihr Vermögen anlegen und auf der anderen Seite sind es Investoren, die größere Objekte professionell betreut sehen möchten. Dementsprechend sind auch die Interessen weitläufiger. Wir sehen uns als Dienstleister, die mit einem großen Fachwissen sowie guten Verbindungen für unsere Kunden das jeweils beste Ergebnis erzielen möchten.
 
Welches Image oder welcher Mythos haftet Ihrem Job an?

Mittlerweile gibt es zu jedem Berufsbild in Deutschland Vorurteile, da sind Hausverwaltungen keine Ausnahme. Jedoch ist oft eine Verwechslung zu Immobilien-Maklern gegeben. Und natürlich rühren solch Vorurteile auch von gewisser Wahrheit. Bei der einen oder anderen Hausverwaltung würde es sich sicherlich lohnen etwas die Vergangenheit des Verwalters zu betrachten oder einen tieferen Einblick genießen zu dürfen. Es wäre nicht verwunderlich, wenn sich bei tieferer Betrachtung hier der eine oder andere Branchenfremde oder fachlich Unkundige auftun würde, die leider für das schlechte Image verantwortlich sind. Aber so ist es ja, wie gesagt, in jeder Berufsgruppe.

Wie halten Sie dem entgegen? Wie kann man die Situation verbessern?
In unserem Unternehmen setzen wir auf genau durchdachte Strukturen sowie Prozesse. Wir arbeiten an der Performance und der zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens. Vertrauen, Diskretion, Transparenz und sonstige Marketing-Schlagwörter kommen zu einem späteren Zeitpunkt von Kunden und anderen Gruppen und  nicht von einem selber zu Marketing Zwecken.



Sie haben Bauwesen und Wirtschaftsingenieurwesen studiert und danach Promoviert. Sie haben eine ungewöhnlich gute Ausbildung als Hausverwalter. Wollen Sie neue Maßstäbe setzen?
Ja und Nein. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass wir dadurch nicht profitieren. Mehr und mehr unserer Kunden haben schlechte Erfahrungen gemacht mit „billigen“ Hausverwaltungen und kommen dann zu uns. Viele Eigentümer und Investoren kaufen sich ein Eigenheim für 300.000 Euro und mehr, zahlen diese über 30 Jahre ab und wollen nicht mal 12.- Euro pro Monat für einen Hausverwalter ausgeben. Diese Rechnung geht meist nur zeitweise gut und wir betreuen und beraten viele solcher Kunden dann gerne sobald die Mängel sich häufen.  Und Ja, wir wollen natürlich auch Maßstäbe setzen, besonders bei größeren Investoren. 

Was haben Sie in Ihrem Job gelernt?
Am Ende zählt der Umgang mit den Menschen und das lernen Sie nicht im Studium. Und meist ist es dann genau dieser Punkt, die ausschlaggebend für den Erfolg ist. 

Was erleben Sie oft mit solch Kunden?
Meist sind es Vorurteile, mangelnde Kommunikation und Aufklärung. Daraus resultiert dann meist ein Verhalten das aus Teilen von Ärger und Angst besteht. Menschen abzuholen, Aufzuklären und Ihnen die Probleme abzunehmen führt in den meisten Fällen zu einem positiven Ergebnis.  

Was war das größte Kompliment für Sie?
Ich bin an dieser Stelle sehr bescheiden und sehe unser Team als Dienstleister, der sich stets weiterentwickelt. Aber meist sind es die Komplimente von älteren Eigentümern mit geringem Sachverhalt, die einen freuen. 

Welche Haupttrends sehen Sie in den Veränderungen von Hausverwaltungen, denen man folgen sollte?
Ich bin kein Trendforscher und analysiere diese unterschiedlichen Märkte nicht. Persönlich kann ich jedoch zwei Richtungen erkennen. Zum einen ist es eine strikte Professionalisierung der Unternehmen auf hohem Niveau sowie Qualitätsstandards. Auf der anderen Seite besteht ein hoher Bedarf an Kommunikation, dem Rechnung getragen werden muss.

Wie ist Ihre Meinung zu einer Zulassungsvoraussetzung für Hausverwaltungen?
Grundsätzlich ist dies die einzige Möglichkeit um in heutiger Zeit den hohen Anforderungen gerecht zu werden. 

Welchen Wert leben Sie am intensivsten in Ihrem Leben?
Ich denke, dass alles zurück kommt im Leben, egal ob Positiv oder Negativ.

Im Gespräch mit Dr. Christian Dullinger
Dullinger Immobilien Verwaltung
Hofstraße 20
97070 Würzburg
www.dullinger-hausverwaltung.de

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Sie sind auf der Suche nach einer professionellen Hausverwaltung oder benötigen weitere Informationen zum Thema Haus- und Immobilienverwaltung?

Hausverwalter Suche

Sie sind auf der Suche nach einer professionellen Hausverwaltung oder benötigen weitere Informationen zum Thema Haus- und Immobilienverwaltung?


Die Tätigkeit des Hausverwalters und Immobilienverwalters ist in der Bundesrepublik Deutschland  nicht geschützt, im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern. Es gibt aktuell keine messbaren Qualifikationen oder Anforderungen. Für Wohnungseigentümer- gemeinschaften ist eine objektive Auswahl des Immobilienverwalters daher oft schwer möglich. Selbst eine Unterscheidung in haupt- und nebenberufliche Verwaltungen ist oft schwer vorzunehmen.

Die Auswahl eines professionellen Verwalters ist aber von besonderer Bedeutung für den Wert des Eigentums. Die Anforderungen an die Aufgabe steigen kontinuierlich. Zudem ist nur mit tiefen Wissen sowie richtigen Partnerschaften eine ordnungsgemäße Verwaltung möglich, die für den Werterhalt und die Wertsteigerung der Immobilien unerlässlich ist.

Mit dem vorliegenden Merkblatt geben wir Ihnen eine Hilfestellung bei der Auswahl eines Haus- und Immobilienverwalters.

Diese Checkliste kann Ihnen bei der Auswahl des Verwalters helfen. Ebenso bietet sie Unterstützung bei der Überprüfung Ihrer aktuellen Hausverwaltung.

Gerne stehen wir Ihnen auch bei Fragen zur Hausverwaltung bereit und freuen uns Sie kennenzulernen.

Ihre Dullinger Immobilien Verwaltung | Hausverwaltung Würzburg




Allgemeine Inhalte


Ist der Hausverwalter aufgrund der räumlichen Entfernung zum Objekt in der Lage, die Anlage ordnungsgemäß zu verwalten und zu betreuen?

Kann der Verwalter eine Versicherung (Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung, Vertrauensschaden-Versicherung) vorweisen?

Hat der Verwalter vor Angebotsabgabe Ihre Wohnanlage besichtigt?

Können Ihre Fragen sachgemäß beantwortet werden?

Mit welcher Software arbeitet das Unternehmen? Sind die Abrechnungen nachzuvollziehen und klar verständlich?

Hat der Verwalter eine für seine Tätigkeit geeignete Ausbildung (Ingenieur, Rechtsanwalt, Betriebswirt, Immobilienökonom etc.) ?

Hat die Hausverwaltung eine ordnungsgemäße Lage sowie Geschäftsadresse?

Wird die Immobilienverwaltung hauptberuflich ausgeführt?

Werden regelmäßig Schulungs- oder Fortbildungsmaßnahmen vorgenommen und liegen entsprechende Nachweise vor?

Werden noch andere Wohnungseigentumsobjekte in vergleichbarer Größe verwaltet und können Referenzen benannt werden? Wie ist der Ruf des Hausverwalters? Liegen gerichtliche Angelegenheiten gegen den Hausverwalter vor?

Nimmt der Verwalter die Aufgaben mit seinem Personal persönlich wahr? Wie ist die Erreichbarkeit? Gibt es Notfall-Nummern?

Hat der Verwalter entsprechende Rahmenverträge zur Senkung der Nebenkosten? (Versicherung, Energie etc.)

Beschäftigt der Verwalter für die Verwaltung keine Subunternehmer? Gibt es einen eigenen Hausmeister-Service?

Werden die Verwalterleistungen durch eigenes Personal erbracht?

Welche Zusatzkosten veranschlagt der Hausverwalter? 

Ist der Verwalter Mitglied in einer Branchenorganisation, beispielsweise in einem der Landesverbände des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e.V.?

Technische Inhalte


Bestehen Checklisten, z. B. für regelmäßige Begehungen der Anlage oder für Wartungen? Wer macht die Begehungen sowie die Wartungen?

Werden Objektbegehungsprotokolle geführt? 

Verfügt der Verwalter über eigenes technisches Personal oder ein ausreichendes Netzwerk, um die Eigentümergemeinschaft auch zu technischen Maßnahmen umfassend beraten zu können? Sind eigene Ingenieure vorhanden und wie sind die Erfahrungen hierbei?


Inhalte der Vermögensverwaltung


Werden die Konten von Kreditinstituten geführt, die Erfahrung mit WEG-Konten haben?

In welchen wirtschaftlichen sowie sonstigen Verhältnissen steht der Verwalter?

Ist auch bei Rücklagenkonten die Eigentümergemeinschaft oder der Eigentümer Kontoinhaber?

Wird die Höhe einer Instandhaltungsrücklage nachvollziehbar festgelegt? Gibt es hierzu eine technische sowie betriebswirtschaftliche Argumentation von Fachpersonal?

Ist die Verfügungsvollmacht für den Notfall vertraglich durch den Hausverwalter geregelt?


Persönliche Inhalte 


Wie ist das Auftreten des Verwalters? Kann der Hausverwalter sachlich argumentieren?

Wie ist die allgemeine Stimmung? Wie ist die Büroausstattung?

Fühlen Sie sich bei der Hausverwaltung mit Ihrem Vermögen aufgehoben?

Kann der Hausverwalter die Situationen jeweils abschätzen und hat er Fingerspitzengefühl für spezielle Sachverhalte?  

Vertragliche Inhalte


Mit wem gehen Sie ein Vertragsverhältnis ein – ist die Firmierung korrekt?

Welche Firmierung besteht bei der Hausverwaltung?

Sind die Aufgaben des Verwalters klar und übersichtlich geregelt? Kann das Personal diese vertraglichen Inhalte erfüllen?

Sind die Pflichten der Eigentümergemeinschaft klar geregelt?

Sind die Befugnisse des Verwalters klar geregelt?

Wie ist die Laufzeit des Vertrages (maximal 5 Jahre sind möglich)? 

Sind feste Kündigungsfristen bei einer Laufzeit von weniger als 5 Jahren vereinbart?

Liegt Ihnen ein professioneller Vertrag vor?



Kaufmännische Inhalte



Erscheint der Bürobetrieb professionell? Funktioniert die Büroorganisation?

Wie ist die Erreichbarkeit der Verwaltung geregelt? Gibt es feste Bürozeiten, eventuell auch Notfallnummern?

Ergehen die Einladungen zu den Versammlungen fristgemäß, zeitgerecht und kundenorientiert?

Erfolgt der Versand der Protokolle über Eigentümerversammlungen innerhalb eines überschaubaren Zeitraums?

Wie wird eine Beschlusssammlung geführt? Werden verständliche und übersichtliche Jahresabrechnungen und Wirtschaftspläne mit allen steuerlichen Ausweisen erstellt?


Werden über jeden Vorgang Belege geführt? Sind Vorgänge nachvollziehbar und überprüfbar?

Werden bei größeren Maßnahmen wie Sanierung etc. mehrere Angebote eingeholt? Sind diese nachprüfbar und aufgeschlüsselt? Werden diese Kommuniziert?




DULLINGER          
Immobilien Verwaltung

Dullinger Immobiliengesellschaft mbH & Co KG
Hofstraße 20
97070 Würzburg
Telefon +49 931 8806 3636
info@dullinger-immobilien.de
www.dullinger-hausverwaltung.de

Mittwoch, 31. August 2016

Herzlich Willkommen bei "Hausverwaltung - Aktuell"

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Publikationen und Beiträge rund um das Thema Hausverwaltung, WEG-Verwaltung. Mietshausverwaltung sowie Gewerbe- und Sonderverwaltung. Wir informieren Sie über neueste Gesetze, Ereignisse, Neuigkeiten und aktuelle Themen.


Als maßgebende Immobilien- und Hausverwaltung im Herzen von Würzburg direkt an der Residenz richten wir uns mit vielfältigen Dienstleistungsangeboten an private Anleger und institutionelle Investoren, die ihr Immobilienvermögen nachhaltig erhalten, sowie wertsteigernd entwickeln wollen. Unser Augenmerk liegt dabei klar auf der fachkundigen und nachhaltigen Mietshausverwaltung, WEG-Verwaltung und der Verwaltung für Sondereigentum in Würzburg und Unterfranken.

Die Dullinger Immobilien Verwaltung mit Sitz in Würzburg plant, koordiniert und steuert kaufmännische, technische sowie rechtliche Prozesse rund um die Immobilienbewirtschaftung. Ferner begleiten wir als Hausverwaltung den gesamten Lebenszyklus Ihrer Immobilien, sowie die Wertschöpfungskette inklusive aller bautechnischen Bestandsprozesse. Wir managen und verwalten den klassischen Immobilienbestand wie Mietshäuser und Eigentumswohnungen für Privatkunden, Gebäudebestände für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG), als auch den Portfoliobestand für Investoren. Zusätzlich bieten wir im Immobilien Family Office Familien, Investoren, Erbengemeinschaften, Institutionen oder Stiftungen eine ganzheitliche Beratung und Verwaltung zum Immobilienbestand und entwickeln dabei eine auf Sie zugeschnittene Investitions- und Portfoliostrategie im Immobilienbereich.

Sie suchen im Rahmen einer Wohnungseigentümergemeinschaft einen erfahrenen und zuverlässigen WEG-Verwalter in Würzburg, der sich um alle Belange Ihres gemeinschaftlichen Eigentums kümmert?

Wir kümmern uns um die verlässliche Verwaltung Ihres Gemeinschaftseigentums, alle weiteren Belange der Verwaltung und die Sicherstellung von Rücklagen für notwendige Instandsetzungsarbeiten. Des Weiteren kümmern wir uns um die Aufstellung eines Wirtschaftsplanes, die entsprechenden Jahresabschlussrechnungen und um eine sinnvolle Versicherungspolitik. Zudem übernehmen wir für Sie die Einberufung der Eigentümerversammlung mit der entsprechenden Durchsetzung von Beschlüssen für Ihre Zukunft.


Für Fragen stehen wir Ihnen gerne bereit und beraten Sie.

Herzlichst Ihre

Dullinger Immobilien Verwaltung

Tel: 0931 8806 3636
www.dullinger-hausverwaltung.de